Ameisennest aus Beton bauen

Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus einem Youtubevideo. Man sieht das fertig gebaute Betonnest.

Screenshot vom Video des Youtubers „Insektenprofi“. Man sieht das gebaute Betonnest.

Manche Ameisenarten, insbesondere solche mit kräftigen Mandibeln, wie beispielsweise Messor sp., Camponotus sp., Pogonomyrmex sp., aber auch Pheidole sp. neigen dazu mit der Zeit in Gips, aber auch in Ytong Gänge zu nagen. Dies führt dazu, dass sie sich bei einem externen Nest irgendwann einen Weg nach außen bahnen und das Regal oder der Tisch als erweiterte Arena dient :-).

Das Bild zeigt, wie mehrere Pheidole pallidula Arbeiterinnen (darunter auch eine Major-Arbeiterin) durch einen genagten Tunnel aus dem Gipsnest entkommen.

Das Gipsnest hielt meine damals noch sehr kleine Pheidole pallidula Kolonie nicht sehr lange in Gefangenschaft. Sehr schnell hatten sie einen Fluchttunnel hinaus in die Freiheit angelegt.

Der Youtuber „Insektenprofi“ erklärt in einem Video sehr gut, wie man ein absolut ausbruchsicheres Nest aus Beton baut:

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.