Tetramorium: Französische Wochen

Ich mag die kleinen Tetramorium sp. (ich schätze, dass es Tetramorium impurum sind), die unter der Terrasse leben. Oft sieht man sie nur bei sehr genauem Hinschauen und sie scheinen sich fast nur von menschlicher Nahrung (alles was so beim Essen draußen herunterfällt) und Katzentrockenfutter zu ernähren. Heute gab ich ihnen ein paar Madeleine Brocken. Nach wenigen Minuten wurden sehr viele Arbeiterinnen rekrutiert:

Viele Tetramorium sp. Arbeiterinnen zerlegen das Stückchen Gebäck.

Viele Tetramorium sp. Arbeiterinnen zerlegen das Stückchen Gebäck.

Richtig viele Arbeiterinnen waren zwischen der Nahrungsquelle und den Nesteingängen unterwegs, es entstand eine relativ breite Ameisenstraße:

Ein Teil der Ameisenstraße

Ein Teil der Ameisenstraße

Die Ameisen waren die ganze Zeit damit beschäftigt kleine Brocken mit Hilfe ihrer Mundwerkzeuge (Mandibeln) loszulösen:

IMG_0063  IMG_0059  IMG_0057

Die Brocken wurden dann von einer oder mehreren Arbeiterinnen aufgenommen und zum Nest geschleppt:

IMG_0035

Erst wird alleine versucht das Stück aufzunehmen.

IMG_0041

Das ist aber gar nicht so leicht alleine…

IMG_0047

Zu zweit gehts dann doch besser.  

Die Kolonie ist von allen Gartenkolonie diejenige, welche am längsten nach der Winterruhe benötigt, bis sie aktiv wird. Meist sehe ich erst im Mai die erste Arbeiterin furagieren. Selbst die Camponotus vagus werden früher aktiv. Dafür steigert sich die Aktivität dann bis zum Hochsommer enorm und man könnte meinen, dass auf der Terrasse nur noch Tetramorium unterwegs sind.

Auch in der Haltung ist Tetramorium sehr interessant. Sie starten evtl. etwas langsamer, aber wenn sie erst mal loslegen, ziehen sie enorme Mengen an Brut auf.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Christiane sagt:

    Wie immer klasse Bilder ; )
    Bei meinen Polyrhachis dives (ca. 200 Arbeiterinnen) hat die Aktivität in den letzten Wochen stark abgenommen. Dafür sind sehr viele männliche Geschlechtstiere unterwegs( heute habe ich 60 gezählt). Kann es sein, dass die Königin tot ist, und dass nur noch unbefruchtete Eier von den Arbeiterinnen produziert werden? Komischer Weise konnte ich fast keine tot Arbeiterinnen( auch nicht die Königin) finden. Kann man irgendwie raus kriegen, ob es der Königin gut geht?
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.