Seit etwas über einem Jahr habe ich einige Fauchschaben (derzeit sind es ungefähr 20 Tiere davon 4 adulte).

Anfangs habe ich auch ein paar verfüttert, aber sie sind eigentlich zu schade, um als Futterinsekten zu dienen. Auch ist ihre Entwicklungsdauer sehr lange und ihr Panzer sehr hart, was auch noch gegen eine Verwendung als Futterinsekten spricht.

Untergebracht sind sie derzeit in einer kleinen Faunabox:

Blick in die Faunabox, in der die Schaben leben.
Blick in die Faunabox, in der die Schaben leben.

Als Bodengrund verwende ich Kokosfasern und etwas Erde aus dem Garten. Ab und an besprühe ich den Bodengrund, um die Feuchtigkeit zu erhöhen.

Als Nahrung dienen Haferflocken, Katzentrockenfutter und natürlich frisches Obst und Gemüse. Die Schaben ernähren sich meiner Erfahrung nach eher vegetarisch, wobei sie das Katzenfutter auch ab und an nehmen.

Ich habe sie wohl etwas zu kühl immer gehalten (Raumtemperatur), daher sind es auch recht wenige. Bei kühlen Temperaturen ist sicher eine zusätzliche Wärmequelle sinnvoll, empfohlen werden soweit ich weiß Temperaturen zwischen 25 und 28 °C. Man merkt deutlich, dass sie bei den derzeitigen Temperaturen aktiver sind.

Als ich die Fotos machte, hat sich gerade ein Männchen gehäutet:

Ein frisch gehäutete männliche Fauchschabe.
Ein frisch gehäutete männliche Fauchschabe.

Die adulten Männchen haben zwei recht ausgeprägte Hörner am Rückenschild, dadurch kann man sie recht leicht von den Weibchen unterscheiden. Im Gegensatz zu vielen anderen Schabenarten, besitzen die Männchen nämlich keine Flügel.

Man erkennt gut die zwei Hörner am Rückenschild.
Man erkennt gut die zwei Hörner am Rückenschild.

Hier sieht man den leeren Chitinpanzer:

Der leere Chitinpanzer.
Der leere Chitinpanzer.

Ein adultes Weibchen konnte ich auch noch gut ablichten, da es sich instinktiv an das Stück holz gedrückt hat, als ich es umgedreht habe (anstatt zu flüchten):

Eine adulte weibliche Fauchschabe von oben fotografiert.
Eine adulte weibliche Fauchschabe von oben fotografiert.
Nahansicht des Kopfes der weiblichen Fauchschabe.
Nahansicht des Kopfes der weiblichen Fauchschabe.

Ihren Namen bekamen die Schaben, weil sie gut hörbar fauchen, wenn man sie ärgert. Ein Video werde ich noch bis zum Wochenende nachreichen.

3 Antworten auf “Madagaskar Fauchschaben

  1. Hallo! Vor kurzem hab ich 6 junge Fauchschaben bekommen.
    Ich halt‘ sie in ein Terrarium, sie bekommen Haferflocken, Apfel, Kartoffeln, trockenes Brot.
    Ich hab ein Keramik-Figur im terrarium (sieht aus wie die „Mimic“ Figuren im Film) die Schaben sitzen den ganzen Tag auf dieses Figur. Obwohl ich Holzstücke am Boden hab ,auf Erde, also sie können sich überall verstecken.
    Mein Problem: ich habe sie NOCH NIE fressen gesehen! Und auch nie woanders geseh’n als auf dieses kreamik Figur.
    Nun, sie kommen bestimmt Nachts runter ,denk ich wenn ich sie nicht sehe aber ich mach mir doch ein bisschen Sorgen.
    Essen sie BESTIMMT? Ich hoffe daß sie sich gut fühlen. Sie sind alle gesund und wunderschön.
    Aber warum verlassen sie diese Keramik nie? Sie sitzen da auf ein Haufen.
    Danke für dein Antwort, es grüsst Dich
    Zoe aus Ungarn

    1. Also die Fauchschaben fressen relativ wenig im Vergleich zu anderen Schaben (z. B. Schokoschaben), aber fressen tun sie auf jeden Fall. Sie mögen relativ gerne Orangen/Apfelsinen oder Mandarinen.

      Beheizt Du das Terrarium? Die Schaben mögen es relativ warm, gerade im Sommer blühten meine richtig auf und vermehrten sich recht gut. Da Keramik Wärme recht gut speichert, könnte das der Grund sein, warum sie da hocken.

      Grüße

      Andy

      1. Danke fürs Antworten. Ich beheize das Terrarium nicht aber die Wohnung ist sehr warm, 30 Grad isses immer. Inzwischen merke ich schon daß die größeren Schaben rumlaufen und essen…..noch eine frage.
        Ich habe Insekten Jelly (Geele) für sie gekauft, versciedene Geschmack, wie lange ist es denn haltar, und muss man nach dem öffnen ins Kühlschrank tun?
        Danke für die Antwort im voraus!
        Zoe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.