Dass sich Buschinger über Fehler in seiner Lieblingsinformationsquelle „t-online“ gerne im Ameisenportal aufregt, dürfte jedem bereits bekannt sein, der regelmäßig beim „Gandenhof für abgehalfterte Myrmekologen“ vorbeischaut.

Heute bemängelt er Bildungsnotstand in Deutschland:

Bildungsnotstand
Man muss den Mathe-Unterricht in D wohl erheblich stärken!

Also gut, das haben ja schon viele vor ihm gesagt, lesen wir doch weiter. Erster Stein des Anstoßes ist ein Artikel auf (ja ihr wisst es ja schon) „t-online.de“:

 

Hier unterstellt er T-Online, dass sie einen Fehler bei den Zahlen gemacht haben, denn das wären ja 2000€ pro Dosis, das kann doch gar nicht sein, oder etwa doch? Man sieht hier auch, dass er scheinbar sein ganzes Wissen nur von t-online.de bezieht, denn diese Nachricht kam auch auf anderen Seiten. Und egal wo man schaut, überall liest man 200000 Dosen für 400 Millionen Euro. Also entweder haben die alle einen Fehler gemacht oder das Medikament ist tatsächlich so teuer und die haben gar keinen Fehler gemacht.

Den Fehler scheint wohl hier eher der liebe Herr Buschinger gemacht zu haben, dessen Vorstellungskraft es zu übersteigen scheint, dass eine Dosis tatsächlich 2000€ kostet und der es versäumt hat, sich über t-online.de hinaus zu informieren, um festzustellen, ob da ein Fehler vorliegt, oder nicht.

Aber es geht ja in dem Beitrag noch weiter:

Da verweist er also auf einen Fehler, den t-online bereits korrigiert hat, nämlich dass sie Milliarden statt Millionen geschrieben haben. Und langsam dämmert es mir jetzt auch, warum er die obigen Zahlen nicht glauben wollte.

Das Buschingerhirn hat bestimmt folgendes gedacht:

Die Idioten von t-online haben sicher wieder einen Fehler gemacht, die meinten bestimmt 400 Tausend und nicht 400 Millionen, diese Versager. Gleich ganz schnell auf dem Ameisenportal veröffentlichen und sich darüber lustig machen, bevor sie das wieder korrigieren. hahahaha

Tja nur irgendwie lachen jetzt andere über Sie :-).

Übrigens danke an „ToiToiTrottelje“ (oder so ähnlich), einem der vielen Darmsymbionten von Merkur, der Werbung im Ameisenportal für meine Beiträge macht:

 

Immer wieder schön von der Zielgruppe gelesen und verlinkt zu werden. Ich danke Dir dafür aufrichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.