Camponotus vagus: Schabenschmaus

Eine Major-Arbeiterin zerlegt eine Schabe.

Eine Major-Arbeiterin zerlegt eine Schabe.

Da der Schwarmflug der Camponotus vagus dieses Jahr etwas dürftig ausfiel (kein Vergleich zu letztem Jahr), habe ich beschlossen, die Kolonie etwas mehr zu füttern als letztes Jahr.

Daher bekamen sie heute eine große Portion Schaben zum Fressen:

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Christiane sagt:

    Hallo, klasse Bilder!
    Meine Camponotus vagus Kolonie halte ich im Moment bei ca. 20 Grad,da die Temperaturnen laut Anstore ausreichen. Allerdings dauert mir die Entwicklung verdächtig langsam vor. Kann das an der Temperatur liegen?
    LG

    • Barristan sagt:

      Hi, danke!

      Also 20 Grad sind viel zu wenig, würde die so bei 26-28 °C halten (im Nest). Kühlere Bereiche sollten aber vorhanden sein. Hier im Garten leben die ja in einem Baumstumpf, auf den nie Schatten fällt. Also wenn die Sonne scheint, dann heizt sich der sicher auf über 30 °C locker auf.

      Als ich die noch im Formikarium gehalten hatte, habe ich ihnen auch schon eine Heizmatte angeboten, an der wärmsten Stelle haben sie dann die Brut gelagert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.