Mein letztes Update ist nun auch schon etwas länger her und die einen oder anderen fragen sich evtl. wie es meinen Manica rubida Kolonien geht.

Ich bin von der Entwicklung aller drei Kolonien sehr begeistert. Die zwei größeren Kolonien haben etwa 30-40 Arbeiterinnen (+ Larven) und die kleinere Kolonie ewa 20 Arbeiterinnen (+ Larven). Die genaue Anzahl ist schwer zu bestimmen, da die Ameisen immer sehr wild durch die Boxen laufen, sobald auch nur die kleinste Erschütterung verursacht wird (müsste wohl mal ein Bild von der Box machen und dann mal genau nachzählen.

Fressen tun sie auch recht viel. Sie bekommen alle 1-2 Tage Proteine, je nachdem wie gierig die Nahrung bei der letzten Fütterung aufgenommen wurde.

Von der letzten Fütterung habe ich noch zwei Bilder gemacht:

Mehrere Manica rubida Arbeiterinnen zerlegen ein Stück Grille.
Mehrere Manica rubida Arbeiterinnen zerlegen ein Stück Grille.
Nahaufnahme einer der Manica rubida Arbeiterinnen
Nahaufnahme einer der Manica rubida Arbeiterinnen

Die Ameisen sind sehr schön anzusehen und noch einmal deutlich größer als Myrmica sp. Auch verläuft die Haltung bis jetzt völlig problemlos. Lediglich eine tote Arbeiterin konnte ich gestern bei einer der Kolonien entdecken, ansonsten hatten die Kolonien bis jetzt keine Verluste. Auch ist die Aktivität noch immer sehr hoch, ständig sind Arbeiterinnen am furagieren. Von einer Vorbereitung auf eine Winterruhe merke ich bis jetzt noch nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.