Pheidole pallidula: Vorbereitung der Ansiedlung im Garten

Ich habe ja schon mit der Ansiedlung von Camponotus vagus im Garten gute Erfahrung gemacht.

Leider kommen die Ameisen ja in Deutschland vor, daher fehlt ihnen das gewisse exotische, was in einem Deutschen Garten einfach nicht fehlen darf.

Meine Pheidole pallidula Kolonie hat mittlerweile eine Größe erreicht, die es ihr ermöglicht auch den Ameisen zu trotzdem, die sonst solche Ansiedlungsversuche frühzeitig beendet hätten: Lasius niger. Obwohl diese Pheidole zwar nur aus Italien stammen, sind sie exotisch genug, um die Gartenfauna zu bereichern.

Einen Nestbehälter für die Ameisen habe ich mir auch schon ausgesucht:

Die neue Heimat der Pheidole pallidula: ein 1500 l Pflanzkübel.

Die neue Heimat der Pheidole pallidula: ein 1500 l Pflanzenkübel.

Um das Gewicht etwas zu reduzieren (evtl. will ich ja je nach Lust und Laune die Kolonie an verschiedenen Orten beobachten), werde ich statt Erde Steckmoos einsetzen. Ich denke, dass 1-2 Europaletten ausreichend sein werden:

Dieser Steckschaum wird es sein!

Dieser Steckschaum wird es sein!

Damit die Ameisen im Winter nicht erfrieren, wird der Kübel mit mehreren Frostschutz Heizkabeln erwärmt werden:

Ein 10 Meter Frostschutz Heizkabel.

Ein 10 Meter Frostschutz Heizkabel.

Ich hoffe, dass ihr der Umsetzung meines Projekts genau so entgegenfiebert wie ich das tue.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.