Ameisenportal: Visionäre in Sachen Naturschutz

Screenshot der Startseite von Ameisenportal.eu

Screenshot der Startseite von Ameisenportal.eu

Seit dem  die zwei Störsubjekte Maddio und Colophonius von Dr. House verbannt wurden, kann sich das Ameisenportal wieder den wichtigen Dingen ungestört zuwenden:

LynnLectis beweißt mit ihrem Text mal wieder Weitblick und Realitätsnähe:

Ich muss ehrlich sagen, dass mir der Ameisenhandel weiterhin suspekt bleibt, weil es sich nicht kontrollieren lässt, wie die Ameisen der Natur entnommen werden, ob das auf korrekte und schonende Weise geschieht, wobei ich mir persönlich schon auch die Frage stelle, warum man überhaupt davon ausgehen darf, einfach Wildtiere entnehmen und verkaufen zu dürfen. Allein schon den Besitzstand zweifle ich an, ethisch und teilweise auch rechtlich. Ich würde ja auch keine Rehe im Wald einfangen und verkaufen. Dann kommt das schon vielfach benannte Exotenproblem hinzu, die damit verbundenen Risiken. Letztlich ist und bleibt es eine Ausbeutung der Natur, die ich nicht gutheißen kann. Den wenigsten Ameisenhändlern gehören die Wälder, Wiesen und Weiden, wo sie die Ameisen sammeln und wahrscheinlich vielfach auch ausgraben (denn Zeit ist Geld, niemand kann das nachprüfen). Warum diese Entnahme auf einmal zu einem ethisch vertretbaren Besitzstand führen soll, leuchtet mir nicht ein. Sogar die Sportfischer im Verein meines Vaters setzten regelmäßig zuerst einheimisch gezüchtete Fische aus im Kontext des geforderten Naturausgleichs, um ihr Sportfischen zu rechtfertigen. Damit haben sie wenigstens dafür gesorgt, dass der Fischbestand erhalten bleibt. Auch der Wildtierabschuss wird behördlich reguliert, damit der Bestand nicht gefährdet wird, sondern irgendwo wenigstens ein gesunder Tierbestand als Ziel vor Augen bleibt. Und es braucht klare Jagdlizenzen. Wenn schon Ameisenhändler der Natur Ameisen entnehmen, müssten sie ebenso verpflichtet werden, für den Erhalt der Natur zu sorgen, die Ausbeutung müsste auf eine Weise behördlich reguliert werden, wie es bei der Jagd geschieht. Aber im Moment ist es doch einfach ein Wegnehmen, ohne ein Zurückgeben. Jeder Habenichts kann sich diesen Besitz der Natur unter den Nagel reißen und versuchen, damit Geld zu verdienen, obwohl ihm diese Ameisen nicht gehören, nicht einmal das Land, wo er sie gewonnen hat.

Ich finde sogar, dass sie noch nicht weit genug geht. Ich fordere seit langem ja schon eine Abklatschquote bei Stubenfliegen. Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder einfach so Fliegen töten darf, wenn sie einen stören…

Reber sieht das ganze zwar etwas anders, aber was interessiert einen schon die Meinung eines Laien? Meinungen von Menschen, die nicht Biologie studiert haben, interessieren doch nicht:

Klar, ich bewundere Boros Wissen auch sehr, aber es gab Diskussionen, wo Merkur und Boro nicht gleiche wissenschaftliche Ansichten vertraten. Dort neige ich als Laie dazu, Merkur mehr zu glauben, da Merkur wirklich Biologe ist, an der Uni lehrte und seit Jahrzehnten auf Myrmekologie spezialisiert ist. Da Merkur offen sagt, wenn er sich irrt, denke ich, dass er bei Festhalten seiner Position einfach über ein breitgefächertes wissenschaftliches Know-how verfügt als Biologe. Es gibt auch sprachliche Unterschiede, wo ich bei Merkur einfach mehr fachspezifisches Wissen herauslese aus den Texten. Da merkt man schon Unterschiede. Ameisenwiki.de

Damit will ich nur sagen, dass Koryphäen wie Merkur nicht ersetzbar sind und eine riesige Lücke im AP entstanden ist, die auch Boro nicht füllen kann. Dafür ist Boros Fachwissen zu wenig breit gefächert, so wie ich ihn zumindest bisher gelesen habe. Seine Exkurse waren ja immer sehr spezialisiert und nicht unbedingt übergreifend.

10 Antworten

  1. Heinz-Günther sagt:

    Da hat der Reber aber Glück, dass er ein Moderator ist, sonst würde sein Account ob dieser „Eskalation“ vermutlich ohne Angaben von Gründen gelöscht werden.

    Oder es ergeht ihm wie Octi, der aufgrund seines nicht-Buschinger konformen Verhaltens in Tateinheit mit dem Aufbegehren gegen seine Obrigkeit, vom Moderator zum normalen User degradiert wurde.

  2. Suspect Zero sagt:

    Die Säuberung nach stalinistischer Art geht weiter. Jetzt ist auch Hormigas kein Mod mehr.

    • Barristan sagt:

      Nipian ist ja Experte in Sachen Klinische Reinigung, da wird alles entfernt, was mit Keimen der Aufmüpfigkeit behaftet ist 😉

      • Yggdrasil sagt:

        Ich setze mein Geld auf blackbird1. Die Macht ist stark in ihm. Die dunkle Seite (Darth Merkur und seine Sturmtruppen) wird ihn vernichten, wenn sie ihn nicht bekehren kann. Bleibt nur zu hoffen, dass Darth Merkur nicht sein Vater ist, in dem Fall bleibt nur der Sprung in den Lüftungsschacht.

  3. Suspect Zero sagt:

    Auch sehr lustig: Das Forum fliegt auseinander und verliert auch die letzten aktiven AMEISENHALTER. Und was macht Buschinger? Er postet Urlaubsbilder, die sowieso keinen interessieren. Hat der eigentlich keine Familie, Verwandte oder Freunde, die er damit quälen kann 😀

  4. Barristan sagt:

    Lieber Teleutotje, wenn Du möchtest, dass deine Kommentare hier erscheinen, dann solltest Du diese entweder (bevorzugt) in Deutsch oder in Englisch verfassen. Kommentare in Niederländisch werden nicht freigeschaltet und landen im Müll.

    Im Ameisenportal klappt es doch schließlich auch mit dem Englisch, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.