Polyrhachis dives: Die Ameisentränke „Saskia“

Da die Polyrhachis dives Kolonie immer sehr viel Wasser trinkt, habe ich ihnen eine etwas größere Tränke gebaut.

Die frisch eingeweihte Ameisentränke "Saskia"

Die frisch eingeweihte Ameisentränke „Saskia“

Das ganze ist recht simpel zu bauen:

  • Drei Löcher (je 4 mm, oder je nach Dicke des „Dochtes“) in den Verschluss einer 0,5 l PET Flasche bohren
  • 6 Streifen von einem Schwammtuch abschneiden (anderes saugfähiges Material geht natürlich auch)
  • jeweils 2 Streifen miteinander verknoten
  • Jeweils einen solchen verknoteten Streifen durch ein Loch fädeln
  • Die Flasche mit Wasser befüllen
  • Verschluss aufschrauben
  • fertig!

Warum heißt die überhaupt Saskia? Weil ich Wasserflaschen vom Lidl verwendet habe und das Wasser dort heißt Saskia :).

Ich finde, dass Schwammtücher sehr gut für diesen Zweck geeignet sind, da sie viel Wasser aufsaugen, und richtig nass werden. Das erleichtert den Ameisen die Wasseraufnahme. Allerdings muss man sie nach einer gewissen Zeit austauschen, da sie irgendwann zu verrotten anfangen.

Eine Polyrhachis dives Arbeiterin nimmt Wasser vom Schwammtuch auf.

Eine Polyrhachis dives Arbeiterin nimmt Wasser vom Schwammtuch auf.

Paketschnur hatte ich auch mal probiert vor einiger Zeit, die wurde aber von den Ameisen durchgebissen.

Starke Vergrößerung zweier Polyrhachis dives Arbeiterinnen, die gerade Wasser vom Schwammtuch aufnehmen.

Starke Vergrößerung zweier Polyrhachis dives Arbeiterinnen, die gerade Wasser vom Schwammtuch aufnehmen.

Zum Abschluss noch ein Blick von oben auf die Tränke. Hier sieht man auch schön, dass die Ameisen das Becken wieder mal in ein Schlachtfeld verwandelt haben… Aber das lässt sich leider bei solch großen Kolonien nicht vermeiden.

Die Ameisentränke von oben.

Die Ameisentränke von oben.

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.